HAUPTVORTEILE

Ihr System zur Weiterbehandlung von Stoppeln kann einen wesentlichen Einfluss auf Ihren Ertrag und die Leistung Ihres Betriebs, und letztlich auch einen positiven Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens haben.

Schnellerer Abbau der Reste

Schnellerer Abbau der Reste

Durch das Vermengen von Mulch und Böden kommen die für den Abbau der Reste verantwortlichen Mikroorganismen viel schneller in Kontakt mit dem Mulch als sie es sonst tun würden, und beschleunigen so die Zersetzung.

Verbesserte Bodenstruktur

Verbesserte Bodenstruktur

Durch das Vermengen von Mulch mit den Böden wird die Konzentration an organischen Stoffen im Boden erhöht und somit die Bodenstruktur verbessert.

Reduzierter Pestizideinsatz

Reduzierter Pestizideinsatz

Das Mulchen mit den Stoppeln senkt das Risiko, dass Schädlinge und Krankheiten in den Stängeln überwintern und die Nachfrucht befallen.

Bessere Aufnahme von Dungemitteln

Bessere Aufnahme von Dungemitteln

Durch eine bessere Bodenstruktur kann das Getreide teure Düngemittel besser aufnehmen.

Gesenkter Treibstoffverbrauch

Gesenkter Treibstoffverbrauch

Durch eine höhere Stoppelhöhe muss der Mähdrescher ein geringeres Getreidevolumen verarbeiten. So wird der Treibstoffverbrauch stark gesenkt.

Geringere Arbeitszeit

Geringere Arbeitszeit

Die Kapazität des Mähdreschers wird aufgrund des geringeren Volumens sowohl im Hinblick auf die Leistung als auch auf die Betriebszeiten stark gesteigert.

Geringere Ausfallzeiten

Geringere Ausfallzeiten

Das Mähen höherer Stoppelhöhen senkt die Ausfallzeiten des Mähdreschers und das Risiko für Schäden durch Steinschlag.

Gesenkte Erntekosten

Gesenkte Erntekosten

Kürzere Arbeitszeiten, eine bessere Mähdrescherleistung und ein geringerer Treibstoffverbrauch machen die Ernte effizienter.

Höhere Effizienz beim Anbau.